BAMF-geförderte Kurse

Integrationskurse

Die vhs Neuwied ist ein vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zugelassener Träger  von 

  • Allgemeinen Integrationskursen
  • Jugendintegrationskursen
  • Alphabetisierungskursen
 
Außerdem ist die vhs Neuwied zugelassen als Prüfstelle für
  • den Deutschtest für Zuwanderer (DTZ)
  • den Test "Leben in Deutschland" (LID) und
  • den Einbürgerungstest

Bei Interesse besuchen Sie unsere Sprechstunde: Dienstags und donnerstags 08:30 bis 11:30 Uhr. Wir beraten Sie gerne!

Unsere Kurse starten in regelmäßigen Abständen. Da es zu Wartezeiten kommen kann, sollten Sie sich jedoch frühzeitig um die Anmeldung zu einem Integrationskurs kümmern.

Alle Anmeldungen zu Integrationskursen können nur persönlich erfolgen. Zusätzlich zum Anmeldeverfahren ist ein Einstufungstest abzulegen. Wenn Sie bereits Vorkenntnisse haben, können Sie möglicherweise auch in ein höheres Kursmodul einsteigen.

Die Integrationskurse richten sich an Migranten/-innen sowie an Spätaussiedler/-innen und deren Familienangehörige, die aus ihren Herkunftsländern neu nach Deutschland eingereist sind. Teilnehmen können auch Zugewanderte, die schon einige Zeit hier leben, sich aber auf Deutsch nur unzureichend verständigen können. Wir sind gerne bei der Antragstellung behilflich. 

Die allgemeinen Kurse umfassen insgesamt max. 700 Unterrichtsstunden, Spezialkurse (Jugend-  und Alphabetisierungskurse) max. 1000 Unterrichtsstunden. 

Die Kurse sind unterteilt in Abschnitte von jeweils 100 Unterrichtsstunden (= 1 Modul).

Kursinhalt:
Ziel ist das Erreichen ausreichender Sprachkenntnisse auf B1-Niveau nach dem Europäischen Referenzrahmen. Damit kann man sich in Situationen des alltäglichen Lebens in deutschsprachiger Umgebung schriftlich und mündlich zurechtfinden. Am Ende des Kurses wird die Prüfung "Deutsch-Test  für Zuwanderer" abgelegt. Danach folgt der Orientierungskurs mit 100 Unterrichtsstunden, der mit dem Test "Leben in Deutschland" abschließt. 

Kosten:
Berechtigte Teilnehmende (EU-Europäer oder durch die Ausländerbehörde verpflichtete Teilnehmer) zahlen 1,95 € pro Unterrichtsstunde als Eigenanteil. Wer Leistungen nach SGB II oder nach SGB XII bezieht oder Sozialleistungen erhält, kann einen Antrag auf Kostenbefreiung stellen. Für Spätaussiedler/-innen und deren Angehörige ist der Kurs kostenfrei. Grundsätzlich können Integrationskurse bei freien Plätzen auch ohne Berechtigungsbescheid belegt werden. Dann jedoch fallen Teilnahmegebühren von 3,90 € pro Unterrichtsstunde an.

Wir bieten an:
Kurse in Vollzeit: täglich vormittags oder nachmittags, wöchentlich 20 oder 25 Unterrichtsstunden (ca. 7-12 Monate je nach Kurstyp, einschließlich Ferien). 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des BAMF.


Berufsbezogene Sprachförderung 

Die vhs ist ebenfalls zugelassen für berufsbezogene Sprachkurse (Basismodule A2-C1).

Interessenten, die entweder Kunden des Jobcenters sind oder bei der Agentur für Arbeit arbeitssuchend gemeldet sind, müssen zuerst im Jobcenter bzw. bei der Agentur für Arbeit vorsprechen, um eine Berechtigung für den gewünschten Kurs zu erhalten. Jobcenter-Kunden werden dann auch durch das Jobcenter direkt an einen Kursträger weitervermittelt. 

Für Selbstzahler sind die Kurse leider nicht geöffnet.

 
  1. Programm

  2. Zielgruppenangebote

  3. Wir sind testiert...

  4. Downloads

  5. Möglichkeiten der Förderung

  6. Leitbild der vhs Neuwied

    Die „Volkshochschule Die Brücke“ besteht seit 100 Jahren und ist als gemeinnützige Weiterbildungs– und Dienstleistungs-einrichtung (...) weiter

     
  1. vhs Neuwied

    Heddesdorfer Str. 33
    56564 Neuwied

    Tel.: 02631 3989-0
    Fax: 02631 3989-44
    anmeldung@vhs-neuwied.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum