Kunst-und Ausstellungshalle Bonn

Bestandsaufnahme Gurlitt - Der NS-Kunstraub und seine Folgen

Bahnfahrt
Kunst- und Ausstellungshalle Bonn
Bestandsaufnahme Gurlitt – Der NS-Kunstraub und seine Folgen“
Als im November 2013 bekannt wird, dass die bayrische Staatsanwaltschaft die Kunstbestände von Cornelius Gurlitt (1932–2014) beschlagnahmt hat, ist das öffentliche Aufsehen groß. Handelt es sich um Raubkunst aus der Zeit der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft? Die Ausstellung zeigt  nicht nur eine Auswahl an Kunstwerken, die – von Dürer bis Monet, von Breughel bis Beckmann – ein breites Spektrum der Kunstgeschichte abbilden und jahrzehntelang dem Blick der Öffentlichkeit entzogen waren sondern zeichnet auch den Werdegang Gurlitts nach. Indem die Herkunft jedes Kunstwerks thematisiert wird, eröffnet sie einen spannenden Blick in die Geschichte der Objekte. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Schicksalen der verfolgten, meist jüdischen Künstler, Sammler und Kunsthändler, die dem NS-System zum Opfer fielen.

Reisebegleitung: Charlotte Fichtl-Hilgers

Anmeldeschluss: 21.Februar 2018

Vorgesehener Programmablauf:
12:33 Uhr:     Abfahrt mit DB ab Bahnhof Neuwied nach Rhöndorf (Ank. 13:05 Uhr), weiter mit  S-Bahn um 13:22 Uhr zur Heussallee / Museumsmeile
13:46 Uhr:     Ankunft Museumsmeile Bonn
14:30 Uhr:     Führung durch die Ausstellung „Bestandsaufnahme Gurlitt – Der NS-Kunstraub und seine Folgen“  in der Bundeskunsthalle Bonn, Dauer: 90 Minuten
16:00 Uhr:     anschließend Freizeit für individuellen Rundgang/Pause im Museumscafé
17:35 Uhr:     Rückfahrt mit S-Bahn bis Rhöndorf (Ank. 18:00 Uhr),
Weiterfahrt mit DB  um 18:23 Uhr nach Neuwied
18:51 Uhr:     Ankunft Bahnhof Neuwied
>


1 Tag, 01.03.2018,
Donnerstag, 12:30 - 19:00 Uhr
1 Termin(e)
Charlotte Fichtl-Hilgers
42002
Bahnhof Neuwied
Kursentgelt:
28,00

14
 
  1. Programm

  2. Zielgruppenangebote

  3. Wir sind testiert...

  4. Downloads

                    

  5. Möglichkeiten der Förderung

  6. Leitbild der vhs Neuwied

    Die „Volkshochschule Die Brücke – Eigenbetrieb der Stadt Neuwied“ besteht seit über 95 Jahren und ist als gemeinnützige (...) weiter

     
  1. vhs Neuwied

    Heddesdorfer Str. 33
    56564 Neuwied

    Tel.: 02631 3989-0
    Fax: 02631 3989-44
    anmeldung@vhs-neuwied.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum